Maserati Quattroporte: technische Daten und Motoren zur Edel-Limousine bekannt

Maserati hat für die kommende Detroit Auto Show im kommenden Januar 2013 den neuen Maserati Quattroporte vorgestellt, der als neue Edel-Limousine erscheinen wird.

Der neue Maserati Quattroporte bedient sich dabei der Motor-Technik aus dem Hause Ferrari und wird sich unter anderem gegen die Konkurrenz wie der 7er Baureihe von BMW, der S-Klasse von Mercedes-Benz und dem Jaguar XJ durchsetzen müssen. Die nun angekündigte sechste Generation wird länger ausfallen als der Vorgänger und wird neue Design-Elemente mit sich bringen, welche der Limousine einen sportlichen Touch vermitteln sollen.

Der neue Quattroporte wird unter anderem mit neuen seitlichen Lufteinlässen ausgestattet sein, von denen es insgesamt drei Stück gibt und außerdem stehen neue Scheinwerfer und Rückleuchten zur Verfügung. Um Gewicht zu sparen, hat man auf den Leichtbau gesetzt und verwendet nun mehr Aluminium um Gewicht zu sparen.

Die neue 2014er Generation, die ab Ende 2013 an den Start gehen wird, bietet neue Motoren aus dem Hause Ferrari an. Dazu sollen unter anderem auch Hybrid-Modelle gehören. Die Basis-Version wird es wahrscheinlich mit einem V8-Motor mit 400PS aufwärts zu kaufen geben. Spätestens ab Mitte Januar 2013 sollten auch die weiteren technischen Einzelheiten bereit stehen.

Technische Daten und Motoren bekannt:

Zum kommenden Maserati Quattroporte sind nun auch die einzelnen Motoren bekannt gegeben worden, sowie die dazugehörigen Leistungsdaten.

Als Einstiegsmodell wird der 3.0L Bi-Turbo V6 mit Direkteinspritzung zum Zuge kommen, der auf dem Pentastar V6 von Chrysler basiert. Der Motor bringt über 404PS und 550Nm Drehmoment auf die Straße und der Sprint von 0-96kmh findet in 5.1 Sekunden statt, bei einer Spitzengeschwindigkeit von 285kmh.

Das stärkste Modell wird mit einem 3.8L Bi-Turbo V8 anrücken und bietet über 525PS und 549Nm Drehmoment an. Der Drehmoment kann über die Overboost-Funktion kurzzeitig auf 710Nm Drehmoment angehoben werden. Den Sprint von 0-96kmh schafft die Limousine in 4.7 Sekunden bei einer Spitzengeschwindigkeit von 307kmh.

Das V8 Modell wird lediglich mit Heckantrieb angeboten, während beim V6 unter anderem auch eine Option auf das Allrad-Antriebssystem besteht.

Solltest Du weitere Informationen zu diesem Automobil oder KFZ vorliegen haben, wie etwa neue Ausstattungsvarianten, Motoren, Ersatzteilen, technischen Daten, Sondereditionen oder Erlkönigen, kannst Du diese in die Kommentare posten. Weitere Informationen aus dem Bereich des Tunings wie Felgen, Anbauteile, Spoiler, Abgasanlagen, Chip Tuning, Innenraumausstattung oder Tipps und Tricks zum Leasing, Versicherungen oder den Gebrauchtwagen sind ebenfalls gerne gesehen.

Fotos und Videos zum Maserati Quattroporte:

Maserati Quattroporte: technische Daten und Motoren zur Edel-Limousine bekannt

Quellen: YouTube.com/Carscoop.com

Kommentar schreiben