TIA Portal von Siemens – Autobauer auf dem Weg zur digitalen Fabrik (Sponsored Post)

Das Thema Digitalisierung ist längst nicht mehr nur für die gesellschaftliche Bespaßung gedacht. Mittlerweile ist es viel viel mehr als Apps, Digits und Fun. Vor allem in der Industrie geht es dabei um ganz schön viel. Nämlich um Geld, Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Siemens bietet mit TIA Portal eine Software-Architektur, die unter anderem auch Autobauer für Ihre digitale Automatisierung verwenden, damit die digitale Fabrik funktioniert mit allem was dazu gehört. Unter anderem, der konsequenten Vernetzung von Produktionseinheiten, wodurch sämtliche Fertigungsprozesse digital gesteuert und überwacht werden können.

Bei Audi im Werk Neckarsulm geht man die ersten Schritte auf diesem Weg und setzt dabei auf TIA. Dort erfolgte die Automatisierung der neuen Produktionslinie des Audi A8 mit dem Totaly Integrated Automation Portal von Siemens und dem TIA Portal. Das Ergebnis ist so sehenswert das ihr euch dieses Video anschauen müsst:

Das Ergebnis was erreicht wurde kann sich sehen lassen. Es kam zu einer Reduzierung der Fertigungskomplexität und der Ersatzteilvorhaltung, sowie zehn Prozent Zeitersparnis beim Engineering sowie zu einer Senkung der Energie- und CO2-Verbräuche um 17.000 Tonnen im Jahr.

Die Produktivität steigern um Kosten zu sparen und Output zu generieren!
Das TIA Portal bei Audi zeigt worauf es bei der Industrie 4.0 längerfristig ankommen wird. Produktivität so stark wie möglich in den Fokus zu bekommen. Damit dies gelingt wurde speziell im Bereich Transparent Operation auf folgendes Wert gelegt:

  • Informationsmanagement:
    Nur wer Daten bekommt, verarbeitet und versteht, der kann schnell die richtigen Entscheidungen treffen. TIA ermöglicht eine zielgruppenspezifische Aufbereitung der Daten mit dem SIMATIC Information Server. Die Daten sind verwertbar vor Ort aber auch auf mobilen Geräten unterwegs.
  • Energiemanagement:
    TIA bietet mit der SIAMTIC Energy Suite ein durchgängig eingebundenes System zum Energiemanagement. So hat man jederzeit Energiedaten, Energiekosten und Energieverlauf im Blick und kann Fehlerquellen in allen Prozess-Situationen erkennen.
  • Diagnose-Management:
    Durch die integrierte Diagnose von Prozessstörungen lassen sich Produktionsausfälle reduzieren. Das ermöglicht effizientere Verfügbarkeit von Maschinen und kompletten Produktionsanlagen. Neben der Überwachung wird auch der Fehler initiiert und gegebenenfalls korrigiert.

Wer mehr über TIA Portal, Industrie 4.0 und digitale Automatisierung wissen möchte, der muss die Produktseite von Siemens zum TIA Portal besuchen.

TIA Portal von Siemens – Autobauer auf dem Weg zur digitalen Fabrik (Sponsored Post)

Sponsored Post von Siemens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.