Automotive-Blogger Spotlight: Renault auf futuristischen Wegen

Der Verbund der deutschen Auto- und Lifestyle-Blogger hat sich mal wieder was neues einfallen lassen, nämlich jeden Monat einen Hersteller der Automobil-Szene zu küren, als Hersteller des Monats. Natürlich möchte auch ich einen kleinen Artikel dazu beisteuern und in diesem Monat handelt es sich um Renault, die unter anderem den Renault Twizy als neues Elektro-Spaßmobil vorgestellt haben.

Ich muss an erster Stelle allerdings zugeben, das ich bis zum heutigen Tage, also rund 28 Jahre und ein paar Monate+Tage, noch keinen Renault gefahren bin, nicht einmal leihweise. Viele Modelle sprechen mit optisch einfach nicht genügend an und auch von der Fahrzeugsparte her nicht, da ich persönlich lieber mit Sportwagen herum fahre. Gut, nun werden einige von euch sagen, “Renault hat aber doch den Wind”, was ja richtig ist, aber bislang bin ich noch nicht in die Versuchung gekommen, den Roadster genauer unter die Lupe zu nehmen.

Aber zurück zum Renault Twizy, der mittlerweile in Europa angekommen ist. Mit dem Twizy hat Renault meiner Meinung nach ein großes Experiment gestartet hinsichtlich von E-Fahrzeugen. Der Twizy ist zwar nicht der schönste, aber er fällt definitiv in der Stadt und vor allem auf dem Land auf. Vom Design her erinnert mich das Fahrzeug eher an ein Quad mit Dach und etwas tieferem Chassis. Ob man dieses Design mag oder nicht, ist definitiv Geschmackssache. Der Twizy hat aufgrund seiner kompakten Bauweise vor allem den Vorzug, das man das Gefährt auch in kleinere Parkplätze einfach abstellen kann und als Lockmittel kann man potentielle Käufer mit den niedrigen “Spritkosten” angeln, denn der Twizy wird rein über Strom versorgt und eine Aufladung sollte so um die ein bis zwei Euro kosten.

Die Eckdaten zum Renault Twizy:

  • Klasse: Kleinstwagen
  • 4kW Elektromotor mit 33Nm Drehmoment im normalen und 13kW im Urban-Modell
  • Länge/Breite/Höhe/Radstand: 2337 x 1191 x 1461 x 1684 Millimeter
  • Leergewicht: 450 Kilogramm
  • Klasse: Kleinstwagen
  • Plätze im Innenraum: 2
  • Reichweite: etwa 100 Kilometer
  • Preise: etwa 6990€ für den Trizy Urban 45, 7.690€ für den Twizy Urban und 8.490€ für den Twizy Technic

Nun aber zum Fazit. Ich glaube das Renault mit dem Twizy einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. Der Elektro-Kleinwagen sortiert sich im unteren 10.000€ Segment ein und sollte vor allem für Singles und Alleinstehende interessant sein. Da die Tankladung nicht viel Geld kostet, wird natürlich auch das Portemonnaie auf Dauer geschont. Als Folgekosten fallen noch die Mietpreise für die Batterie an, die mit 50€ pro Monat bei Renault angegeben sind. Wenn ihr schon Erfahrungen mit dem Twizy gemacht habt, dann ab damit in die Kommentare.

Weitere Artikel zum Automotive-Blogger Spotlight:

Mein-Auto-blog.de

Willsagen.de

Lifestyle-Report – Renault Fluence Z.E.

Auto-Diva Nicole | Rendezvous mit dem Kangoo Z.E.

Automobil-blog.de

Rad-ab.com

Bycan.de

Smartpit.de

PassionDriving.de

GreenMotorsblog.de

Blogger-Spotlight: Renault und ich.

The Car Addict: German Autoblogger Spotlight: Renault – more than just another AutoBlog

Bloglight: Interview mit Renaults Produktmanager Z.E. (E-Fahrzeuge) Reginar von Schoenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.