Mobilgeräte im beruflichen Einsatz

Wir sind online. Immer und überall. Zumindest könnten wir das theoretisch. Heim PC, Laptop, Netbook, Tablet, Convertible, Smartphone…Inzwischen haben immer mehr Menschen den Anspruch, für jede Situation das optimale Gerät zur Hand haben zu wollen. Besonders Leute, die sowohl privat als auch beruflich online sind.

smartphone und tablet

Quelle: https://flic.kr/p/dKM4XF

Modernen Unternehmen sehen es mittlerweile als selbstverständlich an, dass ein Mitarbeiter jederzeit erreichbar ist. Nur noch telefonisch erreichbar zu sein, reicht oft nicht mehr aus. Es wird erwartet, dass man schnell antworten und reagieren kann, selbst außerhalb der Arbeitszeit, bzw. gibt es die klassischen Arbeitszeiten sowieso nicht mehr. Hier wird dann auch oft das private Gerät beruflich genutzt.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Mitarbeiter genießen ihre örtliche und zeitliche Ungebundenheit und Freiheit. Man muss nicht mehr zwangsläufig jeden Tag ins Büro und kann sein Leben somit viel flexibler gestalten, was für viele Menschen ein großer Luxus ist.

Dadurch, dass die Mitarbeiter jederzeit und überall dazu in der Lage sind, zu arbeiten und in dringenden Situationen umgehend zu reagieren, wird die Produktivität der gesamten Firma enorm gesteigert. Hinzu kommt, dass die Mitarbeiter durch die übertragene Eigenverantwortung dem Arbeitgeber gegenüber mehr Dankbarkeit und Loyalität entwickeln und dementsprechend auch eher mehr arbeiten als weniger.

Bei dieser neuen Konstellation liegt die große Herausforderung der Unternehmen darin, die Datensicherheit von vertraulichen und wertvollen Firmendaten aufrechtzuerhalten. Der mobile Zugriff von privaten Geräten über oft ungeschützte Netzwerke auf die Firmenserver oder auf die Cloud, die immer mehr von großen Firmen genutzt wird, bietet Hackern und Kriminellen viele Möglichkeiten, Zugang zu eben diesen Daten zu erhalten.

Das bedeutet also, dass jeder mobile Zugriff in höchstem Maße geschützt und abgesichert sein muss. Anbieter wie z.B. Dell bieten hier mit ihren durchdachten Mobilitätslösungen einen sehr guten Service, um die Sicherheit hier entsprechend zu gewährleisten. Hier werden einfach zu bedienende und wartungsfreundliche Geräte mit sinnvollen Onlinediensten kombiniert.

Die Zugriffe selbst können mithilfe von neuen Sicherheitsverfahren, wie z.B. die Multi-Faktor-Authentifizierung, abgesichert werden. Hier muss sich der Anwender neben den üblichen Informationen wie Username und Passwort noch zusätzlich virtuell ausweisen. Dies kann beispielsweise mit dem Mobilgerät geschehen. So wird der Schutz vor unerwünschten Eindringlingen nochmals deutlich verbessert.

Es bleibt also festzuhalten, dass die neuen Anforderungen der modernen Arbeitswelt natürlich auch neue Probleme und Herausforderungen mit sich bringen. Unternehmen, die diesen Trend mitgehen wollen, müssen sich auf diese neuen Anforderungen einstellen und dementsprechend reagieren. Hier verlagert sich der Fokus vom Schutz der eigenen Server auf den Schutz der in die Cloud verlagerten Daten und vor allem auch auf den Schutz der privaten mobilen Endgeräte der Angestellten. Und alle Beteiligten sollten auch eine ausreichende Schulung mitmachen und es müssen zwangsläufig einige Regeln eingehalten werden, damit die Sicherheit der eigenen Daten nicht durch den neu gewonnen Komfort und die neu gewonnene Freiheit der Mitarbeiter leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird.

Aber Unternehmen, die ihr Business mithilfe dieser neuen Technologien produktiver und effizienter machen können, werden sich dieser Herausforderung sicherlich gerne annehmen. Schließlich profitieren hier am Ende wirklich alle Beteiligten.


Kommentar abgeben