TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

Anfang Juni 2013 konnten wir euch bereits ein Unboxing zum TomTom Go 500 Navigationssystem vorstellen und über die letzten Wochen haben wir einige Strecken mit dem Gerät zurück gelegt und werden euch in diesem Artikel unsere Erfahrungen einmal genauer präsentieren.

Lieferumfang und Technik des TomTom Go 500 Navigationssystems

Das TomTom Go 500 Navigationssystem bringt eine Saugnapf-Halterung für die Befestigung des Navis an der Windschutzscheibe mit sich, einen 12-Volt KFZ-Adapter für die Energieversorgung im Fahrzeug über den Zigarettenanzünder und ein USB-Kabel, das unter anderem zum laden des Akkus oder auch zum Austausch von Daten und dem Kartenmaterial genutzt werden kann. Eine Bedienungsanleitung ist für die schnelle Inbetriebnahme mit dabei. Der TMC-Empfänger für aktuelle Verkehrsinformationen ist wie üblich im Ladekabel integriert worden und es gibt die Lifetime Maps und TomTom Traffic als zusätzliche Features hinzu. Über die LifeTime-Maps könnt ihr mehr als vier mal pro Jahr das aktuelle Kartenmaterial aus Europa für das Navigationssystem herunter laden und installieren. TomTom Traffic ist hingegen ein Verkehrsinformationsdienst den ihr über das Smartphone wahr nehmen könnt.

Im Bereich der Technik steht ein 5-Zoll / 13-Zentimeter Touchscreen-Display mit 480 x 272 Pixel Auflösung für die Bedienung zur Verfügung, eine Smart-Connect-Funktion für Smartphones und eine Radarkamera-Funktion, die allerdings nur als Testversion für drei Monate gültig ist. Für die Ortung stehen wie zwei Chipsätze für GPS und GLONASS bereit und der interne Akku bietet eine Laufzeit mit bis zu zwei Stunden an. Der interne Speicherplatz für das Kartenmaterial ist mit acht Gigabyte bemessen und kann über den MicroSD-Kartenslot auf der Unterseite weiter ausgebaut werden. Auf der Unterseite findet man außerdem die Mini-USB-Schnittstelle für die Datenübertragung beziehungsweise den Ladevorgang vor und die Schnittstelle für die KFZ-Halterung. Die Abmessungen des Gerätes sind mit 144,6 x 90,1 x 20,4 Millimetern (Breite, Höhe, Tiefe) bei einem Gewicht von 229 Gramm angegeben.Inbetriebnahme: Bedienungsoberfläche und Features

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und ErfahrungsberichtNach der Inbetriebnahme des TomTom Go 500 Navigationssystems steht euch zunächst die reine Kartenübersicht zur Verfügung. Über die Kartenansicht könnt ihr die aktuelle Route anzeigen lassen, die Ankunftszeit, die Wegstrecke und es stehen weitere Möglichkeiten zur Interaktion wie das zoomen zur Verfügung. In Kombination mit dem Ladekabel und dem TMC-Modul werden außerdem Warnmeldungen auf der zu fahrenden Strecke angezeigt, sowie auch Informationen zu Staus und den kalkulierten Verspätungen. Über ein rundes Icon mit vier Punkten im linken unteren Bildschirm gelangt ihr zu den Einstellungsmöglichkeiten.

Das Hauptmenü bietet euch zahlreiche Möglichkeiten an, darunter das Suchen von Routen, Informationen zur aktuellen Route, Lieblingsorte, eine Park-Funktion zum finden der nächst gelegenen Parkplätze, Tankstellen und eine Funktion für Traffic beziehungsweise Radarkameras. Über die zwei letzten Punkte gelangt ihr in die Einstellungen des Navigationssystems beziehungsweise zur Hilfe-Funktion.

Über die Einstellungen lassen sich zum Beispiel das Erscheinungsbild, die Stimmen, die Karten, die Routenführung, Töne und Warnungen, die Sprache, die metrischen Einheiten und generelle Systemeinstellungen durchführen. Insgesamt stehen drei vorinstallierte Stimmen für die auditive Routenausgabe zur Auswahl und über das Erscheinungsbild lässt sich die Routenführung wahlweise in 2D- oder 3D-Optik darstellen. Je nach Land könnt ihr auch die Sprache beziehungsweise die Einheiten ändern lassen. Zur Auswahl stehen unter anderem Angaben in Kilometern, Meilen, Yards oder auch Fuß, die bei der Routenführung angezeigt werden können. Über „Töne und Warnungen“ lassen sich außerdem Warnmeldungen für Radarkameras einstellen lassen, wobei fest installierte, Ampelkameras und auch mobile Radarkameras angezeigt werden können.TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

Informationen zum TMC-Modul und Empfang von Daten über das Smartphone

Beim TomTom Go 500 Navigationssystem ist unter anderem ein TMC-Modul im Ladekabel integriert. Das TMC-Modul updatet Verkehrsinformationen in einem Intervall von 15 Minuten und deckt die wichtigsten Autobahnen und Bundesstraßen ab, womit euch also recht aktuelle Informationen zum Verkehr und Staus zur Verfügung stehen. Wer gerne detailliertere Informationen zu den Routen haben möchte, der sollte sein Smartphone mit dem Navigationssystem kombinieren.

Über die Smartphone-Datenverbindung werden Verkehrsinformationen in einem Intervall von zwei Minuten geupdatet. Außerdem erhaltet ihr viel mehr Informationen zu den einzelnen Routen und Verkehrssituationen. Über die Datenverbindung und den TomTom Traffic-Service werden 99% aller Routen abgedeckt und es stehen zusätzliche Informationen bereit, darunter auch eine Blitzerinformation zu Radarfallen in eurer Umgebung beziehungsweise auf der Strecke. Ihr solltet allerdings einen entsprechenden Datentarif haben, denn es finden fast permanent Datenübertragungen statt. Bei reisen ins Ausland solltet ihr auf einen Roaming-Tarif beziehungsweise die anfallenden Kosten aufpassen.

Fazit zum TomTom Go 500 Navigationssystem

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und ErfahrungsberichtAls letzter Punkt folgt nun das Fazit zum TomTom Go 500 Navigationssystem, das ich nun einige Wochen und damit verbundene Strecken austesten konnten. Das Navigationssystem hat bei meinen Testfahren keine Probleme bei der Routenführung oder den jeweiligen Angaben zu den Straßen und Routen gemacht. Die Routenberechnung findet dank der zwei Chipsätze schnell statt und alternative Ausweichrouten werden ebenfalls zügig berechnet. Das 5-Zoll Touchscreen-Display bietet eine gute Darstellung der Strecken an und bietet darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten zur Feineinstellung. Außerdem werden auch Ausfahrten, Kreuzungen und Abfahrten anhand von Spur-Kennzeichnungen gut dargestellt. Das Gerät wurde gut verarbeitet und liegt sehr bequem in der Hand. Die Verarbeitung wirkt insgesamt sehr hochwertig. Bei der Saugnapf-Halterung hat man ebenfalls mit gedacht. Die Halterung ist mit einer zusätzlichen USB-Schnittstelle ausgestattet, da diese den eigentlichen Port am Navigationssystem verdeckt.

Das TomTom 500 Navigationssystem hat allerdings auch ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben. Über die Taste auf der Oberseite kann man das Navigationssystem lediglich in Betrieb nehmen, in den Standby-Modus versetzen oder ausschalten. Eine Regelung der Lautstärke anhand von physischen Lautstärketasten gibt es nicht. Die Lautstärke der Sprachausgabe kann lediglich über das Touchscreen-Display durchgeführt werden, was beim fahren und damit verbundenen bedienen des Navis nicht so perfekt gelöst worden ist. Außerdem fehlt ein Ladestecker für das USB-Kabel, denn zum laden des Navigationssystems ist man somit auf eine USB-Schnittstelle, einen KFZ-Ladeanschluss oder einen Desktop-PC/Notebook mit USB angewiesen. Praktisch gewesen wäre ein Ladestecker für die normale Steckdose. In Punkto Akkulaufzeit sollte man nicht auf die vom Hersteller angegeben zwei Stunden beharren. Mit aktivierter Routenführung per Stimmenausgabe hält das TomTom 500 die zwei Stunden nicht durch und der Akku meldet sich bereits nach rund 80 Minuten zu Wort und ist nach etwa 90 Minuten leer. Das mitführen des Ladekabels auf längeren Strecken ist daher Pflicht.

In Deutschland kann man das TomTom Go 500 Navigationssystem zu einem Preis von 199€ (UVP) bekommen. Wem das kleinere Modell mit 4-Zoll Touchscreen reicht, der braucht nur 179€ auszugeben und die größere Variante mit 6-Zoll geht für 249€ über die Ladentheke.

Die technischen Daten/Spezifikationen/Datenblatt des TomTom Go 500 Navigationssystem:

  • 4-Zoll/11-Zentimeter Touchscreen-Display (Go 400)
  • 5-Zoll/13-Zentimeter Touchscreen-Display (Go 500) mit 480 x 272 Pixel Auflösung
  • 6-Zoll/15-Zentimeter Touchscreen-Display (Go 600)
  • 3D-Kartenmaterial
  • Smartphone-Connect-Funktion
  • LifeTime Maps
  • Radarkamera-Funktion (3 Monate Testversion)
  • GPS und GLONASS Chipsätze
  • Integrierter Akku mit zwei Stunden Laufzeit
  • 8GB interner Speicherplatz
  • MicroSD-Kartenslot
  • Bluetooth-Funktion
  • Abmessungen: 144,6 x 90,1 x 20,4 Millimeter (Breite, Höhe, Tiefe)
  • Gewicht: 229 Gramm
  • Weitere Funktionen: My Places, Navigationsleiste mit wichtigen Informationen, Schnellsuche, Interaktive Karte
  • Preise: 179€, 199€ und 249€

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

TomTom Go 500 Navigationssystem: Produktvorstellung und Erfahrungsbericht

Leave a Reply