XBox 360 vs XBox One Vergleich: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

XBox One 1Die XBox One Konsole wurde nun Offiziell vorgestellt und wir möchten euch an dieser Stelle einen kleinen Vergleich zur neuen und alten Konsole liefern und dementsprechend auch eine Übersicht, was sich alles geändert hat mit der neuen Generation.

Design und Formfaktor

Die XBox 360 Konsole gibt es aktuell in zwei Gehäusefarben, in Schwarz und Weiß zu kaufen. Die XBox One wird zur Markteinführung lediglich in schwarz erscheinen, wobei allerdings weitere Varianten mit neuen Farben durchaus möglich sind. Die Maße der XBox 360 sind mit 310 x 80 x 268 Millimetern angegeben und das XBox 360 S Modell, das Mitte 2010 erschienen ist, wurde noch einmal flacher gestaltet.

Bei der neuen XBox One wird vermutlich ein noch schlankerer Formfaktor zum Zuge kommen, wobei die genauen Abmessungen noch nicht bekannt sind. Vom Design her wird die XBox One aber eher an eine TV-Box erinnern und nimmt somit etwas Abstand vom regulären Konsolen-Design.

Hardware – Prozessor und Grafikkarte

Im Bereich der Technik ist die alte XBox 360 mit einem PowerPC Tri-Core Xenon Prozessor mit drei Kernen und einer Taktfrequenz von 3.2GHz ausgestattet, sowie einer ATI Xenon Grafikkarte mit 500MHz Taktfrequenz und dem Grafikspeicher von 512MB GDDR3 mit 700MHz Taktfrequenz. Zur neuen Konsole wurden allerdings noch keine genauen Taktfrequenzen bekannt gegeben. Es soll aber ein 8-Kern Prozessor mit x86 Architektur zum Zuge kommen, der mit mehr als fünf Milliarden Transistoren ausgestattet ist. Die Grafikkarte soll wieder einmal von AMD stammen und DirectX11 unterstützen. Der Arbeitsspeicher ist mit 8GB angegeben. Als Betriebssystem kommt ein Windows Kernel zum Einsatz, wobei die neue XBox diesen nur virtuell nutzen wird.

Optisches Laufwerk

Das optische Laufwerk wurde ebenfalls aufgebessert und das ehemalige DVD-Laufwerk wurde durch ein Blu-ray-Laufwerk ersetzt, womit man nun auch mit der Playstation 4 gleich zieht. Der interne Speicherplatz wurde allerdings nicht groß verändert. Die 320GB HDD-Festplatte wurde gegen eine 500GB HDD-Festplatte getauscht, womit also keine schnelle SSD zum Zuge kommt, die für schnellere Ladezeiten hätte sorgen können.

Anschlussmöglichkeiten

Im Bereich der Anschlussmöglichkeiten hat man ebenfalls etwas aufgestockt. Die neue XBox One hat nun den Generationssprung zu USB 3.0 gemacht und wird insgesamt fünf Schnittstellen für USB zu bieten haben. Weitere Anschlussmöglichkeiten gesellen sich in Form von Gigabit Ethernet LAN, Digital Optisch Audio-Ausgang und HDMI hinzu. WLAN und WiFi-Direct sollen als kabellose Möglichkeiten mit dabei sein.

Design-Änderungen beim Controller

XBox One Controller 1Auch der Controller hat einige Neuerungen erfahren und wird nun in einem abgerundeten Design erscheinen, wobei die Ähnlichkeit zu den ursprünglichen Controllern sehr stark ins Auge fällt. Die Controller werden nun über WiFi-Direct mit der neuen Konsole verknüpft werden.

Kinect

Ein paar weitere Neuerungen findet man auch beim neuen Kinect-System, das unter anderem ein Design-Update bei der Sensorleiste bekommen hat. Das neue Kinect-System ist mit einem 250.000 Pixel Infrarot-Tiefensensor ausgestattet und einer Webcam mit größerem Erfassungswinkel. Bewegungen bei Spielen sollen nun besser wahr genommen werden. Außerdem soll die neue Tracking-Technologie nun auch Muskel- und Knochenbewegungen wahrnehmen können, was für eine präzisere Steuerung sorgen soll. Die integrierten Mikrofone dienen unter anderem zur Erkennung von Spracheingaben beziehungsweise Sprachempfehlungen.XBox One Cinect 1

Ob man mit den neuen Upgrades die Playstation 4 aus dem Rennen der Next-Gen Konsolen werfen wird, bleibt allerdings abzuwarten. Vor allem die nicht vorhandene SSD-Festplatte sollte ein wenig stören, da diese für schnellere Ladezeiten gesorgt hätte. Die weiteren technischen Aspekte zum Prozessor werden wir euch nach reichen, sobald Microsoft alle weiteren technischen Informationen bekannt gegeben hat.


Kommentar abgeben