Android 4.2.2 Jelly Bean Update für Nexus 7 und Nexus 10 verfügbar

Wie zahlreiche Quellen im Web berichten, wird das neue Android 4.2.2 Jelly Bean Update bereits für die Google Nexus 7 und 10 Tablet-PCs ausgerollt.

Das Update soll unter anderem die Streaming-Funktion via Bluetooth A2DP verbessern und es soll kleine optische Änderungen geben, die man vorzugsweise in der Benachrichtungszeile und in den Einstellungen vorfindet. Die so genannte “Build Number” trägt die Kennzeichnung JDQ39. Das Update scheint in mehreren Wellen ausgerollt zu werden und aktuell werden die Geräte in den USA mit dem Update versorgt. In den kommenden Stunden oder Tagen sollte das Update auch in Europa und Deutschland zum Download bereit stehen.

Den Update-Status könnt ihr über die Einstellungen auf eurem Nexus Tablet-PC überprüfen lassen.

Ankündigung zum kommenden Update

Nachdem bereits vor mehreren Wochen das Android 4.2.1 “Jelly Bean” Update einen kleinen Fehler im Kalender beziehungsweise bei der Uhr gefixt hatte, kündigt sich nun das nächste Update an, mit Android 4.2.2 “Jelly Bean” das in den kommenden Wochen zum Download zur Verfügung stehen wird.

Das Android 4.2.2 “Jelly Bean” Update wird mal wieder ein paar Fehler beseitigen und großartige neue Features wird es nicht geben. Das Update soll genauer gesagt einen Fehler bei Bluetooth-Verbindungen beheben und das Update wird wahrscheinlich zuerst auf den Google Nexus 4, 7 und 10 Modellen ausgeliefert werden. Update via SmartDroid.de

Android 4.2.1 Jelly Bean Update

Bereits am 18. November 2012 konnten wir euch von einem peinlichen Bug berichten, der das aktuelle Android 4.2 “Jelly Bean” Betriebssystem betrifft. In einigen Apps wurde dabei der Monat Dezember 2012 einfach mal vergessen und es ließen sich keine Einträge oder Erinnerungen speichern.

Bei Google hat man relativ schnell reagiert und schiebt nun das Android 4.2.1 “Jelly Bean” Update nach, welches den kleinen Bug ausradiert. Ab sofort steht nun auch wieder der Dezember 2012 als Monat im Kalender zur Verfügung. Ebenfalls ist im Update die Mountain View-Funktion mit dabei. (Update 27.11.2012 – Engadget.com)

Android 4.2 Jelly Bean: neue Bugs bei Google Talk und dem Kalender aufgetaucht

Es scheinen ein paar neue Bugs bei Android 4.2 Jelly Bean aufgetaucht zu sein. Wie AndroidPit.de berichtet hat, gibt es keine Unterstützung für Google Talk bei mehreren Benutzern. Der Bug betrifft vor allem Tablet-PCs, wo das Multi-User-Feature zum Einsatz kommt. Die Google-Talk Funktion scheint nur vom Administrator nutzbar zu sein, wohin gegen bei weiteren angelegte Benutzern der Zugriff auf Google Talk verwehrt bleibt.

Der zweite Bug tritt bei der Freunde-App auf. Im letzten Monat Dezember im Jahre 2012 lassen sich demnach keine Events oder Erinnerungen eintragen. Möchte man ein Event anlegen, so erhält man entweder die Option auf den aktuellen Monat November oder ab dem 2. Januar 2013. Engadget.com hat dazu auch einen Screenshot gepostet, wie das ganze ausschaut. (Update 18.11.2012)

Benutzerkonten/Multi-User-Funktion zeigt sich im Video

Mit der neuen Version Android 4.2 Jelly Bean steht auch erstmals im Bereich der Tablet-PCs die Benutzerkontensteuerung zur Verfügung. Ihr könnt zum Beispiel beim Nexus 7 und Nexus 10 Tablet-PC verschiedene Konten für unterschiedliche Nutzer festlegen und somit auch verschiedene Zugriffsrechte vergeben.

Das ganze ähnelt natürlich dem System, das man von Windows schon seit Jahren her kennt und wie Google es genau umgesetzt hat, könnt ihr euch weiter unten im beigefügten Video anschauen. Das Video demonstriert dabei die Steuerung von verschiedenen Nutzerkonten auf dem Google Nexus 10 Tablet-PC. (Update 15.11.2012)

Google Music startet mit 15 Millionen Songs in Deutschland durch

Nachdem wir euch bereits vor vier Tagen einige weitere Informationen zu Google Music vorstellen konnten, möchten wir am heutigen Tage den neuen Dienst Offiziell vorstellen.

Ab sofort ist Google Music auch in Deutschland verfügbar und ihr könnt zum Beispiel Musik und Lieder über den Google Play Store kaufen, sowie mit der Google Music App auf eurem Smartphone, Tablet-PC und Desktop-PC wiedergeben. Ein gekauftes Lied steht auf all euren Android OS-Geräten zur Verfügung. Außerdem könnt ihr die Lieder auch über die Google Music Cloud abspielen beziehungsweise speichern.

Dies hat den Vorteil, das ihr nicht jedes Lied auf jedem Gerät installieren müsst, sondern diese einfach über eine Internet-Verbindung streamen könnt. Insgesamt umfasst Google Music aktuell rund 15 Millionen Songs, mit einer Qualität bis 320Kbit pro Sekunde im MP3-Format. (Update 13.11.2012)

Neue Sicherheitsfunktionen und Google Music

Bereits am 6. November konnten wir euch die neue Malware-Funktion vorstellen, die unter anderem Böse Apps über einen Cloud-ähnlichen Virenscanner erkennen und entfernen soll. Nun gibt es noch weitere Sicherheitsfunktionen, auf die wir bislang noch nicht eingegangen sind.

Bei Android 4.2 wird es unter anderem auch eine Verbesserung im Bereich der verschlüsselten VPN-Verbindungen geben. Unter anderem sind die Optionen mehr an die Nutzer angelegt und man muss sich nicht jedes mal neu anmelden, sofern man auf eine Verbindung drauf zugreifen möchte, denn diese stellt Jelly Bean nun eigenständig her.

Ab dem 13. November 2012 wird Google Music auch hier bei uns in Deutschland durchstarten. Google Music ist eine Art Cloud-Speicher für eure Musik, die ihr ins Internet hoch laden könnt. Die hoch geladene Musik landet dann in eurem Google Account und ihr könnt diese zum Beispiel unterwegs mit einem Internet-fähigen Gerät aus dem Netz streamen lassen. (Update 9.11.2012)

Android 4.2 Transformation Pack:

Android 4.2 “Jelly Bean” wird aktuell recht schleppend als Update heraus gegeben. Die meisten Smartphones sind aktuell noch auf dem Stand von 4.0 “Ice Cream Sandwich” oder der älteren Android 4.1 “Jelly Bean” Version. Um die Wartezeit auf mögliche Updates zu verkürze, wird im XDA-Developer-Forum das so genannte “Transformation Pack” angeboten.

Das Transformation Pack bringt zahlreiche optische Features von Jelly Bea mit sich, wie etwa die Galerie, die Kamera-App mit Photo Sphere, eine neue Tastatur zum tippen, verschiedene Töne, Gmail und sogar den Sperrbildschirm. Um das Transformation Pack installieren zu können, benötigt ihr allerdings den Root-Zugriff auf eurem Smartphone. Außerdem solltet ihr vor dem Update natürlich alle Daten sichern, damit diese im Ernstfall wiederhergestellt werden können. Weitere Informationen zum Transformation Pack stehen im XDA-Forum bereit. (Update 6.11.2012)

Remote Malware-Funktion:

Bei IntoMobile.com ist uns eine weitere Funktion aufgefallen, die wir euch noch nicht vorstellen konnten. Mit Android 4.2 Jelly Bean wird es künftig auf möglich sein, das Smartphone nach schädlicher Software wie zum Beispiel Trojanern oder Viren zu scannen. Die App soll unter anderem feststellen, ob weitere Apps die über den Google Play Store herunter geladen werden, Gefahren mit sich bringen. Man kann außerdem auch bereits installierte Apps prüfen lassen. Google analysiert mögliche Gefahrenquellen der jeweiligen Apps. (Update 6.11.2012)

Entwickler-Einstellungen bei Android 4.2 Jelly Bean aktivieren:

Bei AndroidCentral.com hat man nun heraus bekommen, wie man die Entwickler-Optionen und Einstellungen bei Android 4.2 “Jelly Bean” aktiviert. Zur Freigabe der Einstellungen müssen nur drei kleine Schritte durchgeführt werden. Ihr müsst lediglich ins Menü der Einstellungen wechseln, herunter scrollen und auf “About Phone” beziehungsweise “Informationen zum Telefon” drücken. Danach gelangt ihr in ein weiteres Menü und scrollt zur “Build Number” runter, also der aktuellen Versionsnummer des OS. Den Menüpunkt “Build Number” müsst ihr genau 7x drücken. Danach sollen die Einstellungen frei geschaltet sein. Weiter unten findet ihr auch eine Anleitung als Video. (Update 5.11.2012)

Benutzerkonten und Photosphere App: Wir haben mal wieder ein paar weitere Informationen zu Android Jelly Bean 4.2 heraus bekommen. Wie AndroidNext.de berichtet, wird es wohl möglich nie eine Benutzerkonten-Option für mehrere Nutzer eines Smartphones geben. Dies hat wahrscheinlich mehrere Gründe. Zum einen werden Smartphones nicht unbedingt von mehreren Leuten genutzt sondern sind meist an eine Person gebunden. Zum anderen soll es anscheinend ein Patent von Nokia geben, das die Einführung dieses Features verhindert.

Außerdem hat man bei AndroidNext.de noch einen weiteren Interessanten Artikel veröffentlicht, der sich um die PhotoSphere App dreht. Die App scheint auch für das Galaxy Nexus verfügbar zu sein, sofern ihr ein paar notwendige Änderungen an der Software durchführt. Eine genaue Anleitung zum Download und der Installation von PhotoSphere findet ihr über den Artikel.

Quick-Settings und Panorama-Video: Durch einen der Kommentatoren wurde ich auf die Quick-Settings drauf aufmerksam gemacht, die nun im Beitrag ebenfalls mit dabei sind. Außerdem habe ich ein weiteres Foto zur “Photo Spheres App” hinzu gefügt, wo ihr euch die Aufnahmen mit dem neuen Panorama-Modus genauer anschauen könnt. Das Video findet ihr unten am Ende des Beitrages.

Kamera App Photo Spheres: der Panorama-Modus

Google hat mit Android 4.2 Jelly Bean die neue Kamera App “Photo Spheres” vorgestellt, hinter der sich ein Panorama-Modus verbirgt, mit dem ihr 360-Grad Aufnahmen machen könnt, das ganze sogar mit Zoom. Wie das ganze anhand von Beispielen aussieht, könnt ihr auf einer extra eingerichteten Seite sehen. Außerdem findet ihr auf der Site von Google eine Anleitung, wie ihr die Panorama-Aufnahmen auch mit anderen teilen könnt.

android jelly bean panorama modus

Mehrere Benutzerkonten für mehrere Nutzer

Als weitere wichtige Neuerung stehen mit Android 4.2 Jelly Bean nun Benutzerkonten zur Verfügung, die ihr vielleicht von Windows-PCs her kennt. Über die Benutzerkonten lassen sich mehrere Nutzerprofile für den Tablet-PC oder das Smartphone anlegen. Jedes Profil bietet dabei seine eigenen Nutzungsrechte an und es wird sogar möglich sein, zwischen verschiedenen Konten hin und her wechseln zu können.

Google Play Music: Der Musikdienst

Mit Google Play Music bietet Google in Zukunft einen Online-Shop für Musik an, die man einfach und unkompliziert kaufen und auf sein Smartphone oder den Tablet-PC herunter laden kann. Der neue Service ist vergleichbar wie iTunes von Apple. Außerdem kann die eigene Musikbibliothek mit dem Angebot bei Google abgeglichen werden, so das ihr keine doppelten Musikstücke in eurem Sortiment habt.

Die Tastatur: nun mit Wisch-Eingabemodus

Als weitere Neuerung hat man die Android-Tastatur überarbeitet. Es steht nun der neue “Wisch-Eingabemodus” bereit, mit dem ihr per wischen auf dem Touchscreen das jeweilige Word eingeben könnt. Über der Tastatur wird wie bei der Autokorrektur das oder die Wörter angezeigt, die nach Meinung der Software beim wischen gemeint waren.

android jelly bean wish tastatur

Google Now: Push-Dienst für News und Informationen

Der Google Now Push-Dienst für aktuelle Informationen und News steht in Android 4.2 Jelly Bean zur Verfügung. Mit dem Google Now Push-Dienst werdet ihr unter anderem verschiedene Optionen festlegen können, welche Art von Nachrichten auf eurem Handy erscheinen sollen. Dies ermöglicht zum Beispiel die Benachrichtigung über aktuelle Ereignisse, über den Empfang neuer E-Mails und zahlreichen weiteren Möglichkeiten.

Daydeam: Der Bildschirmschoner für längere Akkulaufzeiten

Als weitere Neuerung möchten wir euch “Daydream” vorstellen, hinter dem sich eine Bildschirmschoner-Funktion verbirgt, die ihr vielleicht von eurem eigenen PC oder Laptop her kennt. Normalerweise ist bei Tablet-PCs und Smartphones eher die automatische Tastensperre nach ein paar Sekunden oder Minuten aktiv. Google bietet dementsprechend eine Alternative an und neben voreingestellten Bildschirmschonern könnt ihr auch die neusten Fotos aus der Galerie anzeigen lassen.

jelly bean tastatur

Die Quick-Settings

Als weitere Neuerung stellt Jelly Bean 4.2 die neuen “Quick-Settings” vor. Hilfreiche und nützliche Einstellungsmöglichkeiten kann man mit nur einem Tastendruck erreichen oder durch das wischen der Info-Bar von oben nach unten mit zwei Fingern. Zu den Quick-Settings gehören unter anderem Einstellungsmöglichkeiten für das Smartphone, wie etwa die Helligkeit, eine Notruf-Einstellung, der Flugzeug-Modus, Datenverbindungen wie Bluetooth und Google Quest.

Quick-Settings Jelly Bean

Jelly Bean 4.2 wird erstmals am 13. November 2012 in Deutschland erscheinen, zusammen mit dem neuen Google Nexus 4 Smartphone und dem Google Nexus 10 Tablet-PC.

Weitere Videos und Fotos zum Android 4.2 Jelly Bean Betriebssystem:

Du hast weitere Tests, Reviews, Videos, Testberichte, Meinungen, Bewertungen oder Informationen entdeckt? Dann ab damit in die Kommentare. Hilfreiche Tipps und News zu Deals, Angeboten oder Schnäppchen bei Discountern oder Anbietern wie Amazon, Saturn, Media Markt, Notebooksbilliger und Co. sind natürlich auch gerne gesehen.

Weiterführendes: Testberichte – Kontaktadressen, Service, Hilfe, Garantie


11 Responses to “Android 4.2.2 Jelly Bean Update für Nexus 7 und Nexus 10 verfügbar”
  1. Fynn 31.10.2012
  2. SantaCruze 31.10.2012
  3. Andrea 31.10.2012
  4. Markus Tersch 31.10.2012
  5. SantaCruze 31.10.2012
  6. Minze 01.11.2012
  7. SantaCruze 01.11.2012
  8. J 05.11.2012
  9. SantaCruze 05.11.2012
  10. ax 14.11.2012
  11. SantaCruze 14.11.2012

Kommentar abgeben