Welt der Gadgets

Gadgets, Technik und Schnäppchen

Hilfsmittel zum Schutz des Computers

| 0 comments


Der Computerbildschirm wird schwarz und ein weißer Pixelkopf lacht uns aus – das ist der Extremfall, aber fast jeder von hat es schon erlebt: Der eigene PC hat einen Virus, Wurm oder Trojaner. In dem Fall geht oft nichts mehr und man muss das kompromittierte System erneuern. Ohne Back-up ist dann alles verloren. Um den Befall des eigenen Computers mit schädlichen Viren so gut wie möglich zu verhindern, gibt es sinnvolle Hilfsmittel.

Helfer vor der Not: Virenschutzprogramme

Ein Virenscanner ist eine Software, die bekannte Viren, Würmer und Trojaner auf dem Computer in erster Linie aufspüren, blockieren und nach Möglichkeit auch entfernen soll. Der Schwachpunkt eines Virenscanners liegt wohl darin, dass er nur bereits bekannte Schädlinge erkennen kann. Trotzdem ist ein Virenschutzprogramm ein wesentlich größerer Helfer, als dass es schadet. Die Software überprüft im laufenden Betrieb alle ein- und ausgehenden Dateien und hält vor allem schädliche E-Mails ab, was heutzutage der Hauptverbreitungsweg von Viren, Würmern und Trojanern ist. Für jede Art des Computers gibt es das passende Virenschutzprogramm. So kann mit einem gängigen Virenscanner Mac und Windows gleichermaßen geschützt werden.

Die sichere Festung: Firewalls

Eine Firewall ist eine Schutzmaßnahme, die einen einzelnen Computer oder auch euer Netzwerk vor unberechtigten Netzwerkzugriffen schützen soll. So lässt sich mit einer Firewall ebenfalls der ein- und ausgehende Datenverkehr überwachen, das bedeutet, er wird kontrolliert, protokolliert, kann aber auch gesperrt oder freigegeben werden. Ihr könnt also einen guten Überblick über euren Datenverkehr haben und werdet wie mit einer Schutzmauer vor Schädlingen abgeschirmt.

Auch das Nutzerverhalten trägt zur Sicherheit bei

Neben den technischen Hilfsmitteln kann man vor allem durch sein eigenes Userverhalten zum Schutz des eigenen Computers oder Laptops beitragen. Seid beim Surfen im Netz vorsichtig und auch manchmal konservativ. Ladet nie Software aus dubiosen, euch völlig unbekannten Quellen und auch bei E-Mails, die es durch den Virenscanner geschafft haben, trotzdem einen kryptisch klingenden Absender haben, solltet ihr in Alarmbereitschaft sein beziehungsweise diese gleich löschen und niemals öffnen. Nicht nur die installierten Programme haben Mechanismen, um die Sicherheit des PCs zu gewährleisten, auch euer Betriebssystem hat Sicherheitsmechanismen – also nutzt sie! Eure Software solltet ihr regelmäßig auf den neuesten Stand bringen und unbenötigte deaktivieren oder gleich deinstallieren. Aber das Wichtigste ist immer, aber auch wirklich immer Back-ups des eigenen Systems zu machen. Denn trotz größter Sicherheitsmaßnahmen kann es trotzdem zu einem Virusbefall kommen und so seid ihr im Falle des Falles abgesichert.

hilfe vor viren Hilfsmittel zum Schutz des Computers

©Jupiterimages/ Photos.com/ Thinkstock


Stefan Sprick

Author: Stefan Sprick

Ich berichte auf meinem Blog täglich über Neuigkeiten zu den Themen Tablet-PCs, Ultrabooks, Notebooks, Smartphones, Angeboten und Co.

Leave a Reply

Required fields are marked *.