Giada D330 Barebone-PC mit Core i-Prozessoren im Anmarsch

Aus dem Hause Giada aus Asien können wir euch heute ein neues Barebone-System vorstellen, bei dem es sich genauer gesagt um den neuen Giada D330 handelt, der eine Vielzahl an Prozessoren aus dem Hause Intel unterstützt, bis hin zum Core i7.

Der neue Giada D330 Barebone-PC wird wie üblich ohne Arbeitsspeicher, Prozessor oder Festplatten verkauft und es steht somit ein Gehäuse mit diversen Anschlussmöglichkeiten und einem verbauten Motherboard mit Netzteil zur Verfügung. Das Motherboard kann mit bis zu zwei DDR3 Riegeln beziehungsweise bis zu 16GB an Arbeitsspeicher bestückt werden. Es steht außerdem ein CPU-Sockel für die Intel Celeron, Intel Pentium, Core i3/i5 und i7 Prozessoren der vierten Generation Haswell zur Verfügung. Weitere Anschlussmöglichkeiten findet man außerdem für eine HDD- oder SSD-Festplatte vor, in Form eines Mini-PCI-Express Slots und eines mSATA-Anschlusses.

Am Gehäuse selbst stehen Anschlüsse für 2x USB 3.0, 4x USB 2.0, HDMI, VGA und Gigabit Ethernet LAN zur Verfügung. Außerdem werden auch noch zwei COM-Schnittstellen und 2x PS/2 mit an Bord sein, über die man ältere Eingabegeräte wie PC-Mäuse und Tastaturen dran anschließen kann. Alle weiteren Komponenten wie etwa die Festplatten, den Prozessor, Arbeitsspeicher oder auch die Software und somit ein Betriebssystem, müssen separat hinzu gekauft werden. Als Preis werden umgerechnet rund 130€ fällig werden. Ab wann der D330 Barebone in Deutschland erhältlich sein wird, ist hingegen noch nicht bekannt.

Der Giada D330 Barebone-PC:

  • Bis zu 16GB DDR3 Arbeitsspeicher
  • Unterstützt Intel Pentium, Celeron, Core i3, Core i5 und Core i7 Prozessoren
  • Anschlüsse Motherboard: HDD- oder SSD-Festplatte, Mini-PCI-Express Slot, mSATA
  • Anschlüsse Gehäuse: 2x USB 3.0, 4x USB 2.0, HDMI, VGA, Gigabit Ethernet LAN, 2x COM, 2x PS/2
  • Barebone-System ohne vorinstallierten Prozessor, RAM, Prozessor, Software
  • Preis: umgerechnet rund 130€
  • Erscheinungsdatum Deutschland: Unbekannt

giada-330

Quelle: PC Watch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *