SmartWatches-Modelle vs. herkömmliche Armband-Uhren – Unterschiedliche Gemeinsamkeiten zusammengefasst!

Unser ganzes Leben wandelt sich und wird zunehmen digitalisiert. Neben SmartPhones und Tablets die unser Leben, unsere Organisation und Koordination vereinfachen setzen ganze Industrien darauf Geräte und Apparate zu entwickeln, welche einen digitalen Mehrwert bieten in dem Connectivity, Style und Notwendigkeit kombiniert werden. Derzeit heiß diskutiert sind die Uhren. Derzeit befinden sich aktuelle Modelle auf dem Markt, die durchaus spannend sein können.

Die Uhr im Wandel der Zeit seiner selbst
1812 baute Louis Breguet die erste Armbanduhr. Aber auch nur weil die Uhren aus dem frühen 15. Jahrhundert meistens umgebaute Taschenuhren waren und diese aus der Mode waren.

1880 hat die Schweizer Uhrenmanufaktur Girad-Perregaux eine Serie von Armbanduhren produziert. Hier war der Grundgedanke das die Zeit am Handgelenk praktischer ist für Militär und Co. Erst nach dem 1. Weltkrieg wurden Armbanduhren auch im Zivilleben zu einer Art gesellschaftlichem Standard.

1923 wurde die erste Uhr mit Automatik-Laufwerk von John Harwood gebaut- 1931 kam der erste große Name – Rolex – Diese Uhrenmanufaktur hat das Potenzial erkannt und entwickelte ebenfalls eine Uhr mit Automatik-Laufwerk und lies sich das Konzept patentieren.

1957 wurde die erste elektronische Armband-Uhr in New York vorgestellt. 1970 wurde eine digitale Armband Uhr mit einer LED-Anzeige von Hamilton Watch Company und Electro-Data präsentiert und danach weiterentwickelt. Bis heute ist diese Art und dem Namen „Pulsar“ legendär.

2000 wurde die erste SmartWatch von IBM entwickelt. Die ersten Prototypen waren mit Linux ausgestattet und wurde vor Serienreife eingestellt.

Erst jetzt nach den Erfolgen von PC,Laptop, Navi-Geräten, Smartphones, Tablets und Co. widmen sich klassische Elektro-Hersteller der Uhr. Dabei bieten Sie dem Konsumenten erweitere und ergänzende Features zu den anderen Elektronischen Geräten und bringen die herkömmlichen Uhren-Manufakturen ins schwanken.

Typische Features und Funktionen von SmartWatch-Modellen:
Neben verschiedenen Messungen von Köper-Eigenschaften des Trägers, sind ach Social-Media-Connectivity und Navigation große Themen. Ebenfalls die direkte Herstellung von Telefonaten über die Uhr, ohne das man sein Smartphone aus der Tasche ziehen muss. Wichtig sind ebenfalls MP3-Funktion und Messaging. Daneben versuchen zahlreiche SmartWatch-Modelle mit weiteren, einzigartigen Funktionen zu punkten.

Spannend ist der Preis. Bereits ab 139 Euro beginnen die ersten SmartWatch-Modelle. Da kann keine Automatik-Uhr oder eine echte mechanische Uhr mithalten. Wobei die mechanische Variante durchaus einen höheren Wert im Innenleben hat.

Wohin diese Entwicklung geht ist noch fraglich. Zu sehr sind SmartWatch mit Smartphone verknüpft. Stand-Alone-Lösungen gibt es noch zu wenige. Da bleibt der Blick auf die Uhrzeit fast nebensächlich.

Source: Deals.com


Bewertung und Meinung zu - SmartWatches-Modelle vs. herkömmliche Armband-Uhren – Unterschiedliche Gemeinsamkeiten zusammengefasst!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *